Skip to content

Verwandte Kategorien

Pflegebox bei Pflegegraden

Was sind Pflegegrade?

Wer pflegebedürftig ist, kann einen Pflegegrad beantragen. Dazu zählen Personen, die körperlich, kognitiv und/oder psychisch sowohl in ihrer Gesundheit als auch in ihrer Selbstständigkeit beeinträchtigt sind und daher auf die Hilfe anderer Personen angewiesen sind. Durch diese Pflegepersonen wird die Pflege im Alltag und im häuslichen Umfeld deutlich erleichtert. Um einen Pflegegrad beantragen zu können, muss die Pflegebedürftigkeit von Dauer sein, mindestens aber sechs Monate anhalten. Einen Antrag auf einen Pflegegrad können Sie ganz einfach selbst als pflegebedürftige Person oder als Bevollmächtigte Person bei der jeweiligen Pflegekasse beantragen. Anschließend sendet die Pflegekasse Ihnen die nötigen Unterlagen zu und lässt einen professionellen Gutachter zu Ihnen nach Hause kommen, welcher unter der Sichtung verschiedener Kriterien den notwendigen Pflegegrad feststellen kann. Innerhalb von 25 Tagen erhalten Sie anschließend einen Bescheid über die Genehmigung bzw. Ablehnung über einen Pflegegrad. Anschließend können Sie eine Pflegebox bei Pflegegraden kostenlos beantragen.

Kostenlose Pflegebox bei Pflegegraden 1 bis 5

Wieso ist eine Pflegebox bei Pflegegraden kostenlos? Nachdem der Pflegegrad wirksam geworden ist, kann neben zwei anderen Voraussetzungen (leben in einem häuslichen Umfeld; Pflege erfolgt durch eine Pflegeperson) eine Pflegebox im Wert von bis zu 40 € pro Monat kostenlos beantragt werden, die in einem bestimmten Intervall zu Ihnen nach Hause geliefert wird. Diese Box enthält Pflegehilfsmittel, die für die Pflege im Alltag unterstützend sind. Die sozialen Leistungen erhalten Sie jedoch nur, wenn Sie innerhalb der vergangenen zehn Jahre mindestens zwei Jahre in die Pflegekasse eingezahlt haben. Schon ab Pflegegrad 1 kann eine Pflegebox kostenlos beantragt werden, um die Pflege sowohl für die zu betreuende Person, als auch für die Pflegeperson im häuslichen Alltag zu vereinfachen.