Skip to content

Stundenweise Seniorenbetreuung – Unterstützung im Alltag

Definition

Stundenweise SeniorenbetreuungDie stundenweise Seniorenbetreuung ist eine individuelle Betreuung, die auf bestimmte Bedürfnisse angepasst wird. Beliebig viele Tage in der Woche kommt ein Betreuer zu dem jeweiligen Senior nach Hause und versorgt diesen für ein paar Stunden. Sinnvoll ist die Seniorenbetreuung, wenn Senioren oft alleine zu Hause sind oder Angehörige nicht allzu viel Zeit haben, da sie beispielsweise selbst berufstätig sind. Die Betreuer verbringen stattdessen den Tag zusammen mit den Senioren, damit diese Gesellschaft im Alltag bekommen und nicht vereinsamen. Außerdem geben sie ihnen eine gewisse Sicherheit im Alltag. Auch für Demenzkranke gibt es eine bestimmte Betreuung, bei der die Betreuer die Mahlzeiten zum Beispiel zusammen mit dem Betroffenen einnimmt, damit die dies nicht ausversehen vernachlässigen.

Leistungen der stundenweisen Seniorenbetreuung

Die Aufgaben der Betreuer können sehr vielfältig ausfallen. Dazu gehört die allgemeine Pflege wie die Körperpflege, Toilettengänge oder das Zubereiten von Mahlzeiten. Das erledigen von hauswirtschaftlichen Angelegenheiten wie putzen, Wäsche waschen oder einkaufen gehen gehört ebenfalls zum Aufgabenbereich der Betreuer. Auch verschiedene Alltagsaktivitäten unternehmen die Betreuer zusammen mit den Senioren, beispielsweise Gesellschaftsspiele spielen, spazieren gehen oder sie leisten ihnen einfach Gesellschaft. Oft begleiten die Betreuer die Senioren auch zu Arztbesuchen, damit sie dabei nicht alleine sind und immer eine Bezugsperson haben, mit der sie sich gut aufgehoben fühlen können. Je nach Bedarf passen die Betreuer diese Aufgabenbereiche bei der stundenweisen Seniorenbetreuung individuell an.

Kosten für die stundenweise Seniorenbetreuung

Die stundenweise Seniorenbetreuung wird in der Regel pro Stunde bezahlt. Dabei können die Kosten jedoch variieren. Allgemein kann man sagen, dass eine Stunde der Betreuung zwischen 15 und 30 € liegen kann. Ohne einen anerkannten Pflegegrad müssen diese Beträge von den Senioren komplett selbst gezahlt werden. Für die Senioren mit einem anerkannten Pflegegrad gibt es einige Zuschüsse seitens der Pflegekasse. Zum einen kann der monatliche Entlastungsbetrag in Höhe von 125 € für die Bezahlung der Betreuung genutzt werden. Alternativ kann man die Betreuung zusätzlich zur Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst auch über die Pflegesachleistung abrechnen. Dabei kann man bis zu 40 % des jeweiligen Betrages dafür nutzen. Falls der ambulante Pflegedienst jedoch offiziell für eine stundenweise Seniorenbetreuung zugelassen ist, kann man sogar den kompletten Pflegesachleistungsbetrag dafür nutzen.