Skip to content

Langzeitpflege

Langzeitpflege für Menschen mit eingeschränkter Eigenständigkeit

Die Langzeitpflege eignet sich als Pflegeform, wenn sich eine pflegebedürftige Person nicht mehr eigenständig versorgen kann und auch Angehörige sowie ambulante Pflegedienste keine ausreichende Versorgung mehr gewährleisten können. Dabei weisen Menschen, die eine Langzeitpflege in Erwägung ziehen, häufig einen hohen Pflegegrad auf und benötigen in vielen Fällen eine 24 Stunden Pflege. Daher handelt es sich bei der Pflegeform um eine dauerhafte Pflege, die meistens in einer stationären Einrichtung stattfindet.

Um herauszufinden, ob eine Langzeitpflege zu empfehlen ist, können einige Kriterien geprüft werden. Dabei kann grundsätzlich eine Langzeitpflege in Betracht gezogen werden, wenn:

  • die pflegebedürftige Person droht zu vereinsamen und nicht mehr selbstständig für sich Sorgen kann
  • die Wohnung nicht barrierefrei ist und sich folglich nicht für die Pflege eignet
  • ein ambulanter Pflegedienst nicht mehr das Pflegeaufkommen bewältigen kann
  • die Pflege Ihres Angehörigen Sie überfordert
  • die Pflegebedürftigkeit so weit fortgeschritten ist, dass eine Eigen- oder Fremdverletzung nicht mehr auszuschließen ist

Förderung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten

Bei der Auswahl einer Einrichtung, die auf die Langzeitpflege spezialisiert ist, sollten Sie darauf achten, dass die angebotenen Maßnahmen und Leistungen den Wünschen und Bedürfnissen der pflegebedürftigen Person entsprechen. Generell beinhaltet diese Pflegeform Leistungen wie die medizinische Behandlung, Rehabilitation, umfassende pflegetherapeutische Maßnahmen, Physiotherapie, Ergotherapie sowie eine soziale Betreuung. Zudem wird die pflegebedürftige Person in alltägliche Aktivitäten wie Anziehen, Körperpflege etc. eingebunden. Damit werden in der Langzeitpflege die körperlichen als auch geistigen Fähigkeiten gefördert.

Kostenübernahme durch die Pflegekasse

Die Höhe der Kostenübernahme durch die Pflegekasse bestimmt sich nach der Einstufung des Pflegebedürftigen in die verschiedenen Pflegegrade. Die folgende Übersicht bietet einen Überblick über die Leistungen für die stationäre Langzeitpflege. Weitere Kosten, die während der stationären Pflege entstehen müssen selbst getragen werden.

Pflegegrad
Höhe der Kostenübernahme durch die Pflegekasse
Pflegegrad 1
125 €
Pflegegrad 2
770 €
Pflegegrad 3
1.262 €
Pflegegrad 4
1.775 €
Pflegegrad 5
2.005 €

Darüber hinaus ist die Beantragung eines Pflegegrades Voraussetzung für nahezu alle Leistungen der Pflegekasse. Wie Sie einen Pflegegrad beantragen und somit finanzielle Unterstützung für die stationäre Langzeitpflege erhalten können Sie in unserem hysana Ratgeberbeitrag „Wo und wie Sie einen Pflegegrad beantragen“ nachlesen.