Skip to content

Verwandte Kategorien

Seniorenhandy vs. Senioren-Smartphone

Seniorenhandy - kompakt und handlich

Ausgestattet sind Seniorenhandys mit großen Tasten und einem Display. Die großen Tasten ermöglichen eine gute Lesbarkeit und stehen etwas vom Gehäuse ab, sodass auch Leute mit einer geringen Sehbeeinträchtigung diese noch gut erkennen und fühlen können. Trotz dessen ist ein Seniorenhandy nicht zu groß und immer noch handlich. Die meisten Seniorenhandys haben auf der Rückseite einen Notfallknopf. Diesen kann man mit einer beliebigen Telefonnummer hinterlegen, die sofort gewählt wird, wenn man den Knopf betätigt. Ein Seniorenhandy ist zusätzlich dazu nur noch mit den nötigsten Funktionen ausgestattet. Man kann damit telefonieren und Nachrichten schreiben. Ein Zugang zum Internet ist dabei nicht vorhanden. Manche Modelle haben sogar eine kleine Kamera an der Rückseite des Geräts. Durch die wenigen, aber einfachen Funktionen lässt sich das Seniorenhandy ohne besondere Vorkenntnisse auch durch ältere Menschen bedienen. Einfache Seniorenhandys bekommt man mittlerweile schon ab 30 €.

Senioren-Smartphone - die moderne Variante

Senioren-Smartphones sind die moderne Variante des Seniorenhandys. Ausgestattet sind die mit einem Touch Bildschirm. Zusätzlich zu den Basisfunktionen wie telefonieren oder Nachrichten schreiben hat ein Senioren-Smartphone Zugang zum Internet und weiteren speziellen Funktionen. Dabei gibt es außerdem die Möglichkeit sich Apps runterzuladen. Damit können die Senioren sich die Zeit im Alltag mit kleinen Handyspielen vertreiben. Trotz des Bildschirms sind die Sysmbole darauf jedoch groß genug abgebildet und gut lesbar. Manche Modelle haben ebenfalls eine Notfalltaste an der Rückseite des Geräts. Senioren-Smartphones beginnen preislich bei ca. 130 €.

Seniorenhandy

Zusammengefasst: Vor- und Nachteile...

... von Seniorenhandys

... von Senioren-Smartphones