Skip to content

Verwandte Kategorien

Notrufsysteme für Senioren – die Unterschiede

Warum sind Notrufsysteme so wichtig?

Notrufsysteme sind besonders dann gar nicht mehr wegzudenken, wenn Senioren oft oder für längere Zeit alleine zu Hause sind. Bei einem Notfall, wie zum Beispiel einem Sturz, können sie sofort und selbstständig ohne die Hilfe anderer schnell reagieren. Auch Angehörige können beruhigt sein, wenn sie wissen, dass die Senioren auch ohne deren Anwesenheit jederzeit schnelle Hilfe bekommen. So können sie auch ohne schlechtes Gewissen das Haus verlassen, um zum Beispiel einkaufen zu gehen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie leicht und ohne Vorkenntnisse bedienbar sind, sie sollten lediglich einmalig professionell angeschlossen werden. Es gibt folgende verschiedene Arten von Notrufsystemen, die unterschiedlich funktionieren:

Verschiedene Arten der Notrufsysteme:

Hausnotruf

Der Hausnotruf läuft über Funk, beziehungsweise über das Festnetz. Dabei ist ein wasserdichter Sender mit einem Knopf, den man je nach Bedarf um den Hals oder um das Handgelenk tragen kann, mit der Station verbunden. Beim Drücken des Knopfes wird dann eine Notrufnummer gewählt, die man vorher im System festgelegt hat. Die Sprechanlage wird so angebracht, dass man von jedem Raum aus ohne Probleme kommunizieren kann.

Mobiler Notruf

Auch beim mobilen Notruf trägt man einen Sender mit einem Knopf um den Hals, am Handgelenk oder mit einer Klemme an der Kleidung. Der mobile Notruf funktioniert nicht nur im eigenen Haus, sondern auch von unterwegs aus. Auch in diesem Fall wird mit Betätigen des Knopfes durch mobiles Netz ein Notruf gewählt.

Notrufsysteme
Notrufsysteme_2

Seniorenhandy

Ein Seniorenhandy verfügt über große Tasten, sodass jeder sie einfach bedienen kann. Außerdem sind die Lautsprecher des Handys besonders laut. So können auch ältere mit einem schwachen Gehör das Handy ohne Probleme nutzen. Seniorenhandys haben meist auf der Rückseite einen extra Notrufknopf, der umgehend den Notruf wählt, wenn man diesen betätigt.

Warnmelder

Warnmelder sind unter anderem Rauch- oder Gasmelder, die laute Signaltöne von sich geben, wenn zu viel Rauch beziehungsweise Gas im Raum ist. Dazu gibt es bestimmte Bewegungstracker, die die Bewegungen der Senioren in einem Haus verfolgt und reagiert, wenn etwas ungewohnt ist. Außerdem gibt es sogenannte Herdwächter, die ebenfalls einen lauten Signalton von sich geben, wenn der Herd zu lange an ist und zu heiß wird.

Feuermelder